Christoph Knollhuber 24.4.2004 vektoraddition.mcd
1.2. Vektoraddition
In Worten:

Bei der Vektoraddition knüpft man an die
Spitze des ersten Vektors a den Fuß
des zweiten Vektors b. Verbindet man
nun den Fuß des ersten Vektors a mit
der Spitze des zweiten Vektors b,
erhält man den resultierenden Vektor c,
wobei dei Spitze des Vektor c bei der
Spitze des Vektor b liegt.
in R2:
in R3: