MK 2.4.2009 Vielfachheiten_Ueb2.mcd
Vielfachheiten von Linearfaktoren (Nullstellen) (2)
(1) Gegeben ist die Funktion f1 mit der Funktionsgleichung

Skizzieren Sie den Graphen der Funktion.
(2) Gegeben ist die Funktion f2 mit der Funktionsgleichung

Skizzieren Sie den Graphen der Funktion.
(3) Gegeben ist die Funktion f3 mit der Funktionsgleichung

Skizzieren Sie den Graphen der Funktion.
(4) Eine ganzrationale Funktion (Polynomfunktion) besitze Schnittpunkte bei -5, 2, 3 (dreifach)
und einen Berührpunkt bei -2.
Geben Sie eine mögliche Funktionsgleichung an.
(5) Eine ganzrationale Funktion (Polynomfunktion) besitze Schnittpunkte bei -3, 0, 2
und Berührpunkte bei -2 und 2 (vierfach) und 3.
Geben Sie eine mögliche Funktionsgleichung an.
(1) Gegeben ist die Funktion f1 mit der Funktionsgleichung

Skizzieren Sie den Graphen der Funktion.
Skizze: Schnittpunkte bei -4 und 1, Berührpunkte bei -3 und -1 und 0
(2) Gegeben ist die Funktion f2 mit der Funktionsgleichung

Skizzieren Sie den Graphen der Funktion.
Skizze: Schnittpunkte bei -2 und -1 und 0 und 2, keine Berührpunkte
(3) Gegeben ist die Funktion f3 mit der Funktionsgleichung

Skizzieren Sie den Graphen der Funktion.
Skizze: Schnittpunkte bei -1, Berührpunkte bei -3 und 0 und 2
(4) Eine ganzrationale Funktion (Polynomfunktion) besitze Schnittpunkte bei -5, 2, 3 (dreifach)
und einen Berührpunkt bei -2.
Geben Sie eine mögliche Funktionsgleichung an.
(5) Eine ganzrationale Funktion (Polynomfunktion) besitze Schnittpunkte bei -3, 0, 2
und Berührpunkte bei -2 und 2 (vierfach) und 3.
Geben Sie eine mögliche Funktionsgleichung an.